Volkszählung 2010

Das Bundesamt organisiert die Volkszählung und setzt auf AXAS AG

Im Bereich der Personenregister stellen sich hohe Erwartungen an die Sicherheit im Datenaustausch, einerseits zwischen Einwohnerregistern, andererseits zwischen diesen Registern und dem Bund.

Vorgehen:
Die Realisierung der Plattform, Planung und Umsetzung des Rollouts sind Aufgaben der AXAS AG.

Nutzen:
Die ersten Erfahrungen mit den Pilot-Gemeinden belegen, dass die Sicherheitsansprüche dieser sensiblen Daten gewährleistet ist.

DIE POST - Award

DIE POST wählt AXAS AG zur besten Lieferantin in der Kategorie "Innovation und Entwicklung"

Die Bewertung ihrer über 11'000 Lieferanten führt die Post alle zwei Jahre durch. 2007 ging der Award für das beste Projekt in der Kategorie "Innovation und Entwicklung" an die AXAS AG.

Marco Primavesi konnte die Auszeichnung und die Glückwünsche von CEO der Schweizerischen Post, Dr. Ulrich Gygi an der Lieferantentagung entgegennehmen.

 

Die Post setzt auf Veränderung und auf AXAS AG 

Im Rahmen der Strukturentwicklung wurde der Konzernbereich PostMail reorganisiert.

Vorgehen:
Die aktuelle Situation wurde durch AXAS erhoben und Vorschläge für eine neue, prozessorientierte Führungsstruktur erarbeitet.

Nutzen:
Die neuen Annahme- und Zustellzonen garantieren schnellere Bearbeitungsabläufe und daraus resultierende grössere Kundenzufriedenheit 

Logistikstrategie

Die Post richtet seine Logistikstrategie über die Prozessebene neu aus und lässt sich durch die AXAS AG methodisch-konzeptionell betreuen 

Mit dem Projekt LUPE definierte die Schweizerische Post für die Bereiche PostMail und PostLogistics die Zielsetzung, die Leistungserstellung von ausgewählten organisatorischen Einheiten (mit ähnlichen strategischen Tätigkeiten) in Bezug auf die Effizienz weiter zu optimieren.

Vorgehen:
Die Prozessstruktur beider Organisationseinheiten war die Ausgangslage zur Identifikation von Verbesserungspotential auf Basis von Synergie- und Verbundeffekten. Die anschliessende Verknüpfung der zu optimierenden Aspekte entlang der Wertschöpfungskette führte zu einem „neuen“ Geschäftsmodell, welches mittels einer entsprechenden Logistikstrategie verankert wurde.

Nutzen:
Beide Teilbereiche orientieren sich zukünftig an einer übergeordneten, für beide Organisationseinheiten gültigen Strategie und dem entsprechenden Geschäftsmodell ohne ihre funktionale Selbstständigkeit aufgeben zu müssen

Projekt LUPE

GK-COCUS
GK-aktuelles
GK-Celonis
GK-IBM
GK-Jobs
GK-Security
GK-Telefon